Sie sind hier: Bildungsangebote / Berufsausbildung / Heilerziehungspflege

DRK Bildungswerk Sachsen gGmbH

Fachschule, Fachbereich Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege

Bremer Straße 10d
01067 Dresden

Tel.: 0351 43339-31
Fax:
0351 43339-39
E-Mail:
heilerziehungspflege@drk-bildungswerk-sachsen.de

Heilerziehungspflege

Was tust du als Heilerziehungspfleger/in?

Im Mittelpunkt des Berufes „Heilerziehungspfleger/in“ steht die ganzheitliche Betreuung von Menschen mit Behinderungen jeder Altersgruppe. Ziel ist es Menschen mit Behinderung in ihrer Eigenständigkeit und ihrem Leistungsvermögen zu unterstützen und zu stärken. Deine Aufgabe ist es sie dazu zu befähigen, den Alltag möglichst selbstständig zu bewältigen. Als Heilerziehungspfleger/in übernimmst du je nach Art und Grad der jeweiligen Behinderung auch pflegerische Maßnahmen. Du unterstützt deine Schützlinge z.B. bei der Körperpflege oder bei der Nahrungsaufnahme. Außerdem planst und gestaltest du Freizeitaktivitäten oder regst die Behinderten zum kreativen Gestalten an.

Wo arbeitest du als Heilerziehungspfleger/in?

Die Einsatzmöglichkeiten für Heilerziehungspfleger sind sehr vielfältig, da es sich um einen staatlich anerkannten sozialpflegerischen Beruf handelt. Du kannst sowohl als pflegerische als auch als heilpädagogische Fachkraft mit behinderten Menschen arbeiten. So kannst du zum Beispiel ganz klassisch in Pflege- und Wohnheimen für Körper- sowie geistig Behinderte oder in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen arbeiten. Eine andere Option wäre, z.B. für ambulante soziale Dienste oder Vereine tätig zu sein und die Behinderten in ihrem privaten Wohnumfeld zu betreuen. (Arbeiten im Beruf)

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

Als Grundvoraussetzung gelten der Realschulabschluss und ein Berufsabschluss. Du solltest vor allem eine große psychische Belastbarkeit mitbringen und Anderssein als Bestandteil unserer Welt verstehen. Viel Geduld und Einfühlungsvermögen ermöglichen dir ein Vertrauensverhältnis zu den Behinderten aufzubauen und ihnen ein Gefühl des Geborgenseins zu vermitteln. Darüber hinaus solltest du in der Lage sein Nähe zuzulassen aber auch die Fähigkeit besitzen, die nötige Distanz zu wahren. (formale Voraussetzungen)

Was sagen Leute, die wissen wovon sie reden?

"In diesem Beruf kann ich meine Vielfältigkeit und meine Empathie für Menschen, die Unterstützung brauchen, einsetzen." Dorina H. (36 Jahre)

Wie gestaltet sich die Ausbildung beim DRK?

Der theoretische und fachpraktische Unterricht erfolgt in der Fachschule für Sozialwesen am DRK Bildungswerk Sachsen. Während der Ausbildung absolvierst du verschiedene Praktika. Davon findet ein Blockpraktikum in einem Tätigkeitsfeld mit dem Handlungsschwerpunkt Pflege und ein zweites in einem Tätigkeitsfeld mit dem Handlungsschwerpunkt Bildung statt. Bei den anderen Praktika wählen die Fachschüler selbst eine Einrichtung aus.

Für deine Ausbildung stehen dir erfahrene Lehrer und ausgebildete Praxisanleiter zur Seite, die dich während der Praktika besuchen und Reflexionsgespräche mit dir durchführen. Unsere Bildungseinrichtung ist modern mit verschiedenen Musik- sowie Kreativkabinetten eingerichtet. Der Unterricht ist anwendungsbezogen und basiert trotzdem auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen.