Ausbildung ErlebnispädagogikAusbildung Erlebnispädagogik

Ausbildung Erlebnispädagogik

Das DRK Bildungswerk Sachsen bietet in Leipzig und Umgebung eine Zusatzqualifikation zumErlebnispädagogen/ zur Erlebnispädagogin an. Die Zusatzqualifikation wurde vom Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik geprüft und die Qualität 2020 durch die Vergabe des „beQ-Siegels“ bescheinigt.

https://www.bundesverband-erlebnispaedagogik.de/qualitaet/beq-zertifizierte-anbieter.html

Die Zusatzqualifikation entspricht damit sämtlichen vom Bundesverband vorgegebenen Qualitätsstandards und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten, die mit Menschen arbeiten oder arbeiten wollen.

Die Erlebnispädagogik ist ein pädagogisches Handlungskonzept, in dem vor allem vielfältige Methoden in der Natur eingesetzt werden, um Lernprozesse in den Bereichen der Selbst- und Sozialkompetenzen anzuregen und zu begleiten und stellt eine enorme Bereicherung für pädagogische, beraterische, therapeutische oder coachende Tätigkeiten dar.

Die Module werden durch erfahrene und qualifizierte Trainer und Trainerinnen durchgeführt, wobei Selbsterfahrungselemente neben klassischen Ausbildungselementen und praxisbezogenen theoretischen Hintergründen integriert sind. Ergänzt werden die Module durch E-Learning-Elemente zwischen den Modulen. Fachsportlich werden Grundlagen des Kanufahrens, Kletterns und mehrtägigen Wander- bzw. Paddeltouren erfahrbar gemacht. Die Zusatzqualifikation ist klar strukturiert und endet mit der Vergabe eines Zertifikats.

  • Ansprechpartner

    Christoph Wendt
    DRK Bildungswerk Sachsen gGmbH
    Naumburger Straße 26a
    E-Mail: c.wendt(at)drksachsen.de
    Telefon: 0151-110 328 15

  • Ort

    Deutsches Rotes Kreuz
    Bildungswerk Sachsen gGmbH
    Naumburger Straße 26a
    04229 Leipzig

  • Zugangsvoraussetzungen

    Grundsätzlich kann jeder die Ausbildung durchlaufen. Im Speziellen richtet sie sich an alle pädagogischen oder didaktischen Fachkräfte wie z.B. Erzieher/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Sozialarbeiter/innen, Sozialpädagog/innen, Lehrer/innen, Sozialassistenten/innen, Studierende usw.

  • Inhalte
    • Historische Hintergründe und gesellschaftliche Verortung der Erlebnispädagogik
    • Ziele und Grundprinzipien der Erlebnispädagogik
    • Unterschiedliche Lerntheorien
    • Kommunikationsmodelle
    • Zielgruppenorientierung
    • Gruppenprozesse und -dynamik
    • Evaluation und Qualitätssicherung
    • Bildung für nachhaltige Entwicklung, insbesondere Ökologie, Natur- und Klimaschutz
    • Rechtliche und versicherungsrechtliche Grundlagen
    • Risiko-, Sicherheits-, Notfall- und Krisenmanagement
    • Gestaltung von Lernprozessen
    • Konfliktmanagement
    • Moderations-, Gesprächsführungs- und Präsentationsmethoden
    • Reflexions- und Transfermethoden
    • Auftragsklärung zwischen u.a. Auftraggebenden und Teilnehmenden
    • Planungs-, Beratungs- und Leitungskompetenz
    • Zielgruppen-, Prozess- und Zielorientiertes Handeln

     

    Praktische Tätigkeit
    insgesamt mindestens 5 Tage Hospitation bei einem erlebnispädagogischen Anbieter 

    Abschlussprüfung
    Entwicklung, Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung eines erlebnispädagogischen Projektes

  • Zeitumfang

    480 Unterrichtseinheiten

  • Veranstaltungstermine

    Modul 1: 14.11. - 15.11.2020
    Modul 2: 06.02. - 07.02.2021
    Modul 3: 06.03. - 07.03.2021
    Modul 4: 17.04. - 18.04.2021
    Modul 5: 26.05. - 31.05.2021
    Modul 6: 26.06. - 27.06.2021
    Modul 7: 24.07. - 25.07.2021
    Modul 8: 23.09. - 27.09.2021
    Modul 9: 16.10. - 17.10.2021
    Modul 10: 13.11. - 14.11.2021
    Modul 11: 22.01. - 23.01.2022
    Modul 12: 05.02. - 06.02.2022

  • Kosten

    Ausbildungskosten
    2.410 €

    Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten
    ca. 400 €