allefarben_hartekanten.png
Seminare PädagogikSeminare Pädagogik

Sie befinden sich hier:

  1. Fort- & Weiterbildung
  2. Berufliche Fort- & Weiterbildung
  3. Seminare Pädagogik

Seminare Pädagogik

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Pädagogik-Seminaren. Neben Seminaren mit festen Terminen und Standorten, bieten wir ebenso Seminare an, die für Sie flexibel buchbar sind. Entscheiden Sie, wann und wo Ihr gewünschtes Seminar stattfinden soll.

Buchen Sie unter folgendem Menüpunkt Seminare mit feststehendem Termin und Ort:

Nachfolgende Seminare sind für Sie und Ihr Team individuell und flexibel buchbar.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

  • Praxisanleiter/in für pädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder-, Jugend- sowie Behindertenhilfe
    Allgemeines:
    • Umfang: 80 UE
    • Kosten: Auf Anfrage
    • Ort: Auf Anfrage
    • Termin: Auf Anfrage
    Anmeldung und Kontakt:
    Erik Lorenz
    Tel: 0351 43339-34
    afw(at)drk-bildungswerk-sachsen.de 
    Beschreibung:
    Die Anforderungen an die sozialpädagogische Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe sind in permanentem Wandel. Die neuen Lehrpläne mit der Lernfeldarbeit sehen eine stärkere Verzahnung und Vernetzung von theoretischem und fachpraktischem Unterricht sowie der berufspraktischen Ausbildung vor. Für die Praktikantinnen und Praktikanten ist das Erproben der eigenen Fach-, Sozial- und Handlungskompetenz in der Praxis von großer Bedeutung.Die Weiterbildung "Praxisanleiter/in für pädagogische Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder-, Jugend- sowie Behindertenhilfe" basiert auf der "Gemeinsamen Empfehlung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus". 
    Zugangsvoraussetzungen:
    sozialer Beruf mit staatlich anerkannter Ausbildung und Prüfung, wie zum Beispiel staatlich anerkannte Erzieher/in oder Heilerziehungspfleger/in sowie im Tätigkeitsfeld anerkannte Fachkräfte
    • mindestens zweijährige Berufstätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe bzw. Behindertenhilfe
    • persönliche Eignung
    Zielgruppe:
    Pädagogische Fachkräfte, die Praktikantinnen und Praktikanten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe anleiten und betreuen. 
    Inhalte:
    • allgemeine Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen
    • Planung und Durchführung der berufspraktischen Ausbildung
    • Förderung des Lernprozesses
    • Facharbeit und Fachgespräch
    • Heilpädagogische Zusatzqualifikation (HPZ-2003)
      Allgemeines:
      • Umfang: 800 UE (400 Stunden Theorie, 400 Stunden Praxis)
      • Kosten: Auf Anfrage
      • Ort: Auf Anfrage
      • Termin: Auf Anfrage

      Anmeldung und Kontakt:
      Erik Lorenz
      Tel: 0351 43339-34
      afw(at)drk-bildungswerk-sachsen.de

      Beschreibung:
      Die Weiterbildung "Heilpädagogische Zusatzqualifikation" vermittelt Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von integrativen Kindertageseinrichtungen Handlungskompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Erziehung, Bildung, Förderung, Pflege und Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern.Die Fortbildung basiert auf den "Empfehlungen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur Durchführung der heilpädagogischen Zusatzqualifikation" vom 28.08.2003.

      Zugangsvoraussetzungen:
      • abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen, sozialpflegerischen bzw. sozialpädagogischen Bereich oder im handwerklichen Bereich in einer Werkstatt für behinderte Menschen
      • mindestens einjährige Berufserfahrung in einer Kindertagesstätte oder einer heilpädagogischen Tagesstätte, in einer Werkstatt für behinderte Menschen (einschließlich Förder- und Betreuungsgruppen), in Wohnstätten für Behinderte (einschließlich Wohnpflegeheimen), in einem ambulanten Dienst für Menschen mit Behinderung oder in einer ambulanten bzw. stationären Pflegeeinrichtung

          Ziel:
          Die Fachkräfte besitzen die Handlungskompetenz zur Erfüllung von Aufgaben in der Erziehung, Bildung, Förderung, Pflege und Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern sowie in der Pflege und Betreuung von volljährigen Menschen mit Behinderungen.

          Inhalte:
          • Erziehungsarbeit auf heilpädagogischer Grundlage
          • heilpädagogisches Handeln
          • pädagogische Modelle und ihre Bedeutung
          • Entwicklung von Bildungsprozessen
          • Besonderheiten pädagogischer Methoden
          • Anwendbarkeit & Grenzen heilpädagogischer Methoden
          • Praktikum in mind. zwei anerkannten Einrichtungen für
          • die Behindertenpflege (nicht im Herkunftsbereich)
          • Facharbeit und Fachgespräch

            • Workshop Erlebnispädagogik
              Allgemeines:

              • Umfang: 16 UE
              • Kosten: Auf Anfrage
              • Ort: Auf Anfrage
              • Termin: Auf Anfrage
              Anmeldung und Kontakt:

              Isabell Reichel
              Tel: 0341 48038-65
              leipzig(at)drk-bildungswerk-sachsen.de 
              Beschreibung:

              Die Erlebnispädagogik ist ein pädagogisches Handlungskonzept, in dem Gruppen-Erfahrungen in der Natur eingesetzt werden, um Lernprozesse in den Bereichen Selbst- und Sozialkompetenz anzuregen und zu begleiten. Die Fortbildung möchte einen Einblick in das Konzept geben und Möglichkeiten des Einsatzes in der Praxis erarbeiten.

              Zielgruppe:

                Pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesbetreuung, Schule sowie Kinder- und Jugendhilfe
                    Ziel:
                    Die Teilnehmenden verfügen über Grundlagenwissen über das  erlebnispädagogische Handlungskonzept und sind in der Lage, den Einsatz von erlebnispädagogischen Methoden zu planen und umzusetzen. 
                    Inhalte:
                    • historische Hintergründe und gesellschaftliche Verortung der Erlebnispädagogik
                    • Ziele und Grundprinzipien der Erlebnispädagogik
                    • Lerntheorien in der Erlebnispädagogik
                    • Zielgruppenorientierung
                    • Gruppenprozesse und Gruppendynamik
                    • Risiko-, Sicherheits-, Notfall- und Krisenmanagement
                    • Gestaltung von Lernprozessen
                    • Reflexions- und Transfermethoden
                    • Einsatzmöglichkeiten im eigenen Handlungsfeld
                    • mögliche Konzeptionierung für das eigene Handlungsfeld
                    • Planung eines erlebnispädagogischen Angebotes für das eigene Handlungsfeld
                        • Der systemische Ansatz zur Anwendung im pädagogischen Alltag
                          Allgemeines:

                          • Umfang: 16 UE
                          • Kosten: Auf Anfrage
                          • Ort: Auf Anfrage
                          • Termin: Auf Anfrage
                          Anmeldung und Kontakt:

                          Isabell Reichel
                          Tel: 0341 48038-65
                          leipzig(at)drk-bildungswerk-sachsen.de 
                          Beschreibung:

                          Der systemische Ansatz hat sich aufgrund der Weiterentwicklung der pädagogischen Grundsätze zu einem zentralen Handlungsparadigma der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt. Die Fortbildung soll den Teilnehmern einen Einblick in die theoretischen Hintergründe vermitteln und ermöglichen, Handlungsoptionen für den pädagogischen Alltag zu entwickeln.

                          Zielgruppe:

                            Pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesbetreuung, Schule sowie Kinder- und Jugendhilfe
                                Ziel:
                                Die Teilnehmenden verfügen über Grundlagenwissen zum systemischen Ansatz. Sie sind in der Lage, die systemische Perspektive in das individuelle Handlungsfeld zu integrieren. 
                                Inhalte:
                                • historische Verortung des systemischen Ansatzes
                                • theoretische Grundlagen des systemischen Ansatzes
                                • die systemische Haltung
                                • Einnehmen einer systemischen Haltung
                                • Integration des systemischen Ansatzes in das individuelle Handlungsfeld
                                      • Dienstplangestaltung in der Kindertageseinrichtung
                                        Allgemeines:

                                        • Umfang: 8 UE
                                        • Kosten: 1.450 Euro (für max. 20 Teilnehmende)
                                        • Ort: Auf Anfrage
                                        • Termin: Auf Anfrage
                                        Anmeldung und Kontakt:

                                        Erik Lorenz
                                        Tel: 0351 43339-34
                                        afw(at)drk-bildungswerk-sachsen.de 
                                        Beschreibung:

                                        Die Dienstplangestaltung in sozialen Einrichtungen ist nicht immer leicht. Es gilt, Wünsche und Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen, gesetzliche Anforderungen sowie den Personalbedarf auszutarieren. Wie ist es möglich, dies alles in einem Dienstplan zu berücksichtigen?

                                        Zielgruppe:

                                          Dienstplanverantwortliche sowie interessierte Erzieherinnen und Erzieher
                                              Ziel:
                                              Sicherheit bei der Erstellung von Dienstplänen für die Kindertageseinrichtungen unter der Beachtung der gesetzlichen Vorgaben und der alltäglichen Herausforderungen. 
                                              Inhalte:
                                              • gesetzliche Grundlagen
                                              • VzÄ-Berechnung
                                              • Stolpersteine wie zum Beispiel die Berücksichtigung der Früh- und Spätdienste oder Fortbildungszeiten
                                              • Erarbeitung von Beispiel-Dienstplänen
                                                      • Sport und Spiel für Kinder bis 3 Jahre
                                                        Allgemeines:

                                                        • Umfang: 4 oder 8 UE
                                                        • Kosten: 1.450 Euro (für max. 20 Teilnehmende)
                                                        • Ort: Auf Anfrage
                                                        • Termin: Auf Anfrage
                                                        Anmeldung und Kontakt:

                                                        Erik Lorenz
                                                        Tel: 0351 43339-34
                                                        afw(at)drk-bildungswerk-sachsen.de 
                                                        Beschreibung:

                                                        Die alltägliche Bewegung hat eine hohe Bedeutung für das Wohlbefinden und die Gesundheit von Kindern. Im Seminar "Sport und Spiel für Kinder bis 3 Jahre" werden Wissensinhalte nach neuesten erwachsenenpädagogischen Erkenntnissen vermittelt und gezeigt, wie Bewegungsspiele in verschiedenen Bereiche des Alltags integriert werden können.

                                                        Zielgruppe:

                                                          Pädagogische Fachkräfte aus dem Krippenbereich
                                                              Ziel:
                                                              Die Erzieherinnen und Erzieher haben Hintergrundwissen und die Kompetenz, Spiele der Bewegungsförderung und methodischen Besonderheiten umzusetzen und im Kita-Alltag anzuwenden. 
                                                              Inhalte:Wahl-Themenbereiche zur Bewegungsförderung:
                                                              • Spiele mit Alltagsmaterialien
                                                              • Spiele im Gruppenraum (mit Tisch und Stuhl)
                                                              • Spiele mit dem Ball
                                                              • Spiele im Stationsbetrieb
                                                              • Spiele für draußen
                                                                        • Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung gemäß § 8a SGB VIII
                                                                          Allgemeines:

                                                                          • Umfang: 4 oder 8 UE
                                                                          • Kosten: 1.450 Euro (für max. 20 Teilnehmende)
                                                                          • Ort: Auf Anfrage
                                                                          • Termin: Auf Anfrage
                                                                          Anmeldung und Kontakt:

                                                                          Erik Lorenz
                                                                          Tel: 0351 43339-34
                                                                          afw(at)drk-bildungswerk-sachsen.de 
                                                                          Beschreibung:

                                                                          Gemäß § 8a SGB VIII sind pädagogische Fachkräfte bei Bekanntwerden gewichtiger Anhaltspunkte für die Gefährdung eines betreuten Kindes oder Jugendlichen verpflichtet, eine Gefährdungseinschätzung vornehmen. Die Weiterbildung zum Schutzauftrag soll Unsicherheiten bei der Wahrnehmung
                                                                          ausschließen und klären, welche konkreten Handlungsoptionen zur Verfügung stehen.

                                                                          Zielgruppe:

                                                                            Pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen,
                                                                            Jugendhilfe sowie Tagespflegen
                                                                                Ziel:
                                                                                Sensibilisierung und Wahrnehmung des Schutzauftrags 
                                                                                Inhalte:
                                                                                • rechtliche Grundlagen
                                                                                • Definition Misshandlung und Vernachlässigung
                                                                                • Umsetzungsschritte
                                                                                • Dokumentation (Handlungsleitlinie)
                                                                                • Fallbesprechungen