allefarben_hartekanten.png
Vielfalt im DRK in SachsenVielfalt im DRK in Sachsen

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Projekte
  3. Vielfalt im DRK in Sachsen

Vielfalt im DRK in Sachsen

Die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen ist im Sinne der Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung auch Aufgabe des DRK. Vor allem mit Blick auf den demografischen Wandel und seine Folgen spielt die gezielte Förderung von Vielfalt eine große Rolle. Sie ist ein wichtiger Faktor, um den Verband zu einer für alle Menschen gleichermaßen zugänglichen und attraktiven Organisation zu entwickeln und gleichzeitig dessen Zukunftsfähigkeit zu sichern.

Zur systematischen und planvollen Umsetzung dieses Prozesses richtete das DRK Bildungswerk Sachsen in Kooperation mit dem Landesverband und dem Kreisverband Bautzen das Modellprojekt "Vielfalt im DRK in Sachsen" ein. Die Grundfrage dabei lautet: Wie werden wir zu einem DRK, das für Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte gleichermaßen attraktiv ist als Arbeitgeber, in seinen Angeboten und den Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu beteiligen sowie Zuspruch bei Spendern und Mitgliedern zu finden?

Im Vordergrund steht insbesondere die Unterstützung Haupt- und Ehrenamtlicher in ihrer täglichen Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund sowie der gleichberechtigte Zugang von Migrantinnen und Migranten in die Verbandsstrukturen.

  • Projektpartner & Team
    Fünf Mitarbeiterinnen des Projektteams stehen vor einem Plakat des Projektes "Vielfalt in Sachsen". Foto: DRK LV Sachsen
  • Projektziele
    • Schaffung von Bewusstsein & Akzeptanz für gesellschaftliche Vielfalt & interkulturelle Themen
    • Haupt- und Ehrenamt im DRK in Sachsen spiegeln die gesellschaftliche Vielfalt wider
    • Stärkung der interkulturellen Kompetenzen der DRK Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sachsen mithilfe von passgenauen und kreativen Konzepten/Weiterbildungsangeboten
    • Wissensbündelung & -transfer, Vernetzung
    • Nachwuchsgewinnung & Fachkräftesicherung
    • Langfristige Erweiterung der Angebotspalette
    • Projektumsetzung

      Nach einer Bedarfs- und Ausgangsanalyse werden unter anderem interkulturelle Trainings und Sensibilisierungsmaßnahmen für Führungskräfte sowie die Bereiche Kita, Pflege, Rettungsdienst modellhaft im DRK Kreisverband Bautzen durchgeführt. Darauf aufbauend wird sachsenweit eine Weiterbildung "Koordinator/-in für interkulturelle Vielfalt im DRK" für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende angeboten, die über 2018 hinaus als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren das Thema Vielfalt in ihre DRK Arbeitsbereiche einbinden.

      Weiterhin werden Führungskräfte regelmäßig in die Projektarbeit involviert. Vernetzungsworkshops und interkulturelle Bildungstage bieten Raum für Austausch, Weiterbildung, Diskussion und Reflexion. Eine abschließende Fachkonferenz dient dem Wissenstransfer, der Bewusstseinsbildung und Vernetzung. Weiterer Projektbestandteil ist die Überarbeitung und Anpassung von Materialien der Öffentlichkeitsarbeit, um einerseits Wissen zu transferieren, andererseits Menschen mit Migrationshintergrund den Zugang zum Verband zu erleichtern.