farbbalken_krankenpflegehilfe.jpg
Ausbildung Krankenpflegehelfer/in in DresdenAusbildung Krankenpflegehelfer/in in Dresden

Ausbildung Krankenpflegehilfe in Dresden

Kontakt

DRK Bildungswerk Sachsen gGmbH
Bremer Straße 10d
01067 Dresden

Tel: 0351 43339-30
Fax: 0351 43339-39

info(at)bwk.drksachsen.de

  • Arbeitsbereiche und Karrierechancen

    Krankenpflegehelferinnen und Krankenpflegehelfer zählen zum unersetzlichen Personal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Durch die vielfältigen Kenntnisse, die Sie während der Ausbildung erwerben, ergeben sich breitgefächerte Arbeitsmöglichkeiten, wie zum Beispiel in:

      • Krankenhäusern, Kliniken, Facharztpraxen und Gesundheitszentren
      • Pflegeheimen
      • Wohnheimen für Menschen mit Behinderung
      • Einrichtungen der Kurzzeitpflege
      • Ambulanten sozialen Diensten oder ambulanten Pflegediensten

      Ihre Ausbildung zur Krankenpflegehelferin oder zum Krankenpflegehelfer ist darüber hinaus ein anerkannter Zugangsberuf für die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin bzw. zum Heilerziehungspfleger.

      Zusätzlich können Sie sich mit einem Notenschnitt von mindestens 3,0 nach dem Ende der Ausbildung den Realschulabschluss anerkennen lassen. Damit erwerben Sie die Qualifikation für eine Fachschulausbildung.

      Im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung ist ab dem Jahr 2020 eine Verkürzung der Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau um ein Jahr möglich.

    • Ausbildungsinhalte und Berufsbild

      Mit der Ausbildung zur Krankenpflegehelferin/zum Krankenpflegehelfer sind Sie in der Lage, Menschen jeden Alters mit unterschiedlichen Erkrankungen oder Beeinträchtigungen nach Anleitung zu pflegen und zu begleiten. Sie lernen Pflegesituationen zu erkennen, erlernen Gesundheitsförderungsmaßnahmen und Erhaltungsmaßnahmen, aber auch die Strukturierung von Arbeitsabläufen.

      Die Ausbildung gliedert sich in theoretischen und fachpraktischen Unterricht und findet im Blockmodell statt. Den praktischen Ausbildungsteil absolvieren Sie in stationären Pflegeeinrichtungen, im ambulanten Pflegedienst und im Krankenhaus. Erfahrene Dozentinnen und Dozenten sowie Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter begleiten Sie auf Ihrem Weg und gestalten den Unterricht in unseren modernen Fachkabinetten nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

    • Voraussetzungen

      Sie haben ein freundliches Wesen und sind belastbar. Außerdem ist es Ihnen möglich, ein gutes Maß zwischen Distanz und Nähe im Umgang mit Menschen zu finden.

      Voraussetzungen:

      • Mindestens Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
      • Sprachniveau Deutsch mindestens B2
    • Bewerbung
      • Bewerbung per Bewerbungsformular oder Post
      • Tabellarischer Lebenslauf mit Datum, Unterschrift, Kontaktdaten inkl. E-Mail-Adresse, Foto (wünschenswert)
      • Vorlage des beglaubigten Abschlusszeugnisses, Original verbleibt bei Schülerin oder Schüler
      • Ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
      • Einverständniserklärung der Eltern zum Erlernen des Berufes bei Schülerinnen und Schülern unter 18 Jahren
    • Dauer
      • Ausbildung in Vollzeit
      • Dauer: 2 Jahre
      • Beginn: immer am 1. August eines Jahres
    • Schulgeld und Fördermöglichkeiten
      • Monatliches Schuldgeld in Höhe von 60 Euro (alle Kosten sind damit abgedeckt; keine versteckten Kosten wie Prüfungs-, Material- oder Aufnahmegebühr).

      Es besteht die Möglichkeit, für die Ausbildung per Schüler-BAföG Unterstützung zu erhalten.